U19 besiegen den Heesseler SV mit 1:0!

 

Nach einer guten Abwehrleitung und einer kämperisch starken Heimpartie konnten unsere U19 gegen den Heesseler SV endlich wieder einmal drei Punkte einfahren! Spielerisch hat die Mannschaft zwar nicht durchgehend und insbesondere in der zweiten Halbzeit nicht wirklich überzeugt, aber alle eingesetzten Spieler wussten durch viel Einsatz und hohe Laufbereitschaft zu gefallen. So wurde die 1:0-Führung aus der ersten Halbzeit eigentlich noch relativ souverän über die Zeit gerettet.


Bereits in der 4. Spielminute hätte unsere Mannschaft eigentlich in Führung gehen müssen! Pasi – von Kevin mit dem Kopf prima frei gespielt – konnte alleine auf den Torwart zulaufen ... hat den Ball dann aber etwas unmotiviert über die Latte geknallt. Anschließend plätscherte die Partie im Mittelfeld dahin ohne dass eine Mannschaft sich eine ernsthafte Torchance erspielen konnte.

Mitte der Halbzeit musste die Begegnung für ca. 20 Minuten unterbrochen werden. Lukas war bei einem Abwehrversuch mit dem Kopf so unglücklich mit dem Kopf seines Gegenspielers zusammengeprallt, dass er regungslos liegen blieb, kurzzeitig sogar bewusstlos war, und Rettungs- wagen und Notarzt kommen mussten. Immer noch nicht voll ansprechbar ging es für ihn in die Klinik nach Bremen Mitte, wo eine schwere Gehirnerschütterung diagnostiziert wurde – er konnte aber noch am selben Abend wieder nach Hause und hat hoffentlich ohne all zu starke Kopfschmerzen den restlichen Abend verbracht - gute Besserung von dieser Stelle ...

Nach der Unterbrechung schien sich unsere Mannschaft ein wenig besser in Szene setzen zu können. In der 27. Minute gab es einen schönen Angriff über Kevin, Erik und wiederum Kevin, dessen Schuss aber noch von einem Verteidiger geblockt wurde. In der 33. Minute dann die Führung. Nach einer Flanke konnte sich Sven im Strafraum behauten, seinen Gegenspieler umkurven und den Ball am herausstürmenden Keeper vorbei Richtung Tor schlenzen – keine Ahnung, ob der Ball ins Tor gegangen wäre, so hatte Pasi aber aus einem Meter keine Mühe zur 1:0-Führung einzukicken! Zwei gute Offensivaktionen sollten noch folgen. Erst wurde Marvin gut in Szene gesetzt, doch verfehlte sein Schuss aus halbrechter Position das Tor (37. Min). Und dann konnte sich der unermüdlich ackernde Kevin auch wieder über rechts gegen zwei Gegenspieler durchsetzen, nur dass seine harte Flanke keinen Abnehmer fand (42.Min), so das es bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Führung blieb.

Die zweite Halbzeit war durch sehr viel Kampf und Einsatz geprägt, aber gleichzeitig auch durch wenig spielerische Akzente. Viele Ballverluste kennzeichneten eine nun etwas nickliger werdende Begegnung, die auch der Schiri nicht wirklich im Griff hatte. Es gab eigentlich auch auf beiden Seiten keine erwähnenswerten, gefährlichen Aktionen vor den Toren. Unserer Mannschaft muss man ankreiden es nicht mehr mit Pässen in den Fuß, sondern vorwiegend mit langen Bällen versucht zu haben ... die dann mit zunehmender Spielzeit in lange Befreiungsschläge ausarteten. Und dabei war so viel Befreiung gar nicht nötig, da Heessel unsere Abwehr nicht ernsthaft vor Probleme gestellt hat!

 

 

Als Fazit lässt sich eine über die gesamten 90 Minuten kämpferisch gute Partie unserer Mannschaft konstatieren, während wir spielerisch aber nur in den ersten 30 Minuten und in ein paar Szenen der zweiten Halbzeit überzeugen konnten! Unsere Abwehr stand recht sicher und hat praktisch keine ernsthafte Torchance unserer Gäste zugelassen. In der Schlussphase haben wir dann einfach zu viel gebolzt und zu wenig Fußball gespielt – vielleicht auch ein Tribut an die Einsätze in unserer U23 ...?!

Bedanken möchten wir uns hier auch noch einmal für die spontane Hilfe des Heesseler Betreuerteams, die nach der Verletzung von Lukas prompt reagiert und Ersthilfe geleistet haben!

 

Eingesetzt wurden: Ole Pasbrig, Jan Herfordt, Jonas Piepenbrink, Lennard Uhlhorn, Lukas Böttjer, Marco Tietjen, Erik Baumann, Sven Tröger, Marvin Eberhards, Pascal Brandt, Kevin Zilke.

Eingewechselt: Dennis Riemer, Pascal Müller und Dominic Ponty (nicht eingewechselt wurden Aaron Globisch und Andres Grabau).