VSK U19 - TUS Güldenstern Stade 

 

U 19 mit deutlichem 5:1 gegen den TuS Güldenstern Stade

 

Nach dem tollen Pokalspiel gegen den VfB Oldenburg war zu erwarten, dass es unsere A-Junioren zum Auftakt der Punktspielsaison in der Niedersachsenliga gegen den TuS Güldenstern Stade schwer haben werden – so ist der deutliche 5:1-Erfolg gegen den Aufsteiger ein sehr erfreuliches Ergebnis. Allerdings hat sich unsere Mannschaft das ganze Spiel über recht unkonzentriert gezeigt, es zu viel mit langen Bällen oder durch die Mitte versucht, und sich auch durch viele unkonzentrierte Fehler im Passspiel oft selber wieder aus dem Fluss gebracht.

Immerhin wurden die wenigen Chancen relativ konsequent genutzt. Zwar wurde Pasi’s erster gefährliche Schuss auf das Gästegehäuse (10.Min.) vom Stader Keeper noch pariert, doch kurz darauf konnte Lennard, nach feiner Vorarbeit von Marvin, aus Nahdistanz zur Führung einschießen.  In der Folge gab es vor allem im Spielaufbau zu viele Unkonzentriertheiten, die sich auch unsere Abwehr im Anschluss an Gästefreistösse auf unser Tor leistete. Zum Glück fiel der zweite Treffer aber auf der anderen Seite. Nach einer Ecke konnte Erik den Ball per Kopf auf Marc verlängern, der den Ball zum 2:0 (37.Min.) in die Maschen drosch.

In der zweiten Halbzeit wollten wir ruhiger spielen und den Ball besser laufen lassen – allerdings auch nicht so ruhig, wie beim Anschlusstreffer (54.Min.). Sven und Ole waren sich nicht einig, so dass der gegnerische Stürmer noch mit der Fußspitze an den Ball kommen konnte - ein Gegentor nach dem klassischen Motto „nimm du den Ball, ich habe ihn auch nicht“! Immerhin konnten wir nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder herstellen. Der Freistoss von Pasi schien zwar nicht unhaltbar, aber sei es drum ... es stand 3:1! Und eigentlich hatten die harmlosen Stader gegen die souveräne Abwehr um Mucki auch wenig zu bestellen. So war es kurz darauf erst Marc, der nach einem Freistoss mit dem Kopf zum 4:1 zur Stelle war (74.Min.) und dann noch Mucki, der seine prima Leistung mit einem sehenswerten Freistosstor aus 25m krönte (77.Min). So konnten dann auch alle aus dem Kader noch eingesetzt werden und erstmalig ein wenig Spielpraxis in der Niedersachsenliga gewinnen.

 

Letztendlich war es ein verdienter Sieg in einem Spiel, in dem bei uns nicht alles so lief wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber große Spiele erfordern auch große Gegner und dafür war der TuS Güldenstern zumindest an diesem Tag einfach auch zu harmlos ...

 

Gespielt haben: Ole Pasbrig – Jonas Piepenbrink, Pascal Müller, Sven Tröger, Lukas Böttjer – Marco Tietjen, Erik Baumann, Marvin Eberhards, Lennard Uhlhorn, Pascal Brandt – Marc Holler.

Eingewechselt wurden Jan Herfordt, Joe Reese, Mirko Apsel sowie Dominic Ponty (nicht gespielt hat Joshua van Osten).