VSK U19  -   FC Verden  1 : 4  (1:3)

 

U19 - Fehler werden bitter bestraft!

 

Na das war wohl nichts – mit 1:4 ging die Heimpartie gegen den FC Verden 04 verloren! Und dabei ist unsere U19 nicht von einem übermächtigen Gegner besiegt worden, sondern hat sich praktisch alle Gegentore selber zuzuschreiben! Unsere Mannschaft hat zwar insbesondere in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt, aber eigentlich auch keine zwingenden gegnerische Torchance zugelassen, nur eben diese Partie durch eigene Fehler verloren ...


Und mit den Fehlern begann es sehr früh – bereits in der 4. Spielminute hätte Jonas besser wegbleiben, als dem generischen Stürmer von hinten den Ball weggrätschen sollen. So kam sein Gegner zu Fall und den Elfer konnte Verden zur 1:0-Führung nutzen. Die Mannschaft war davon noch relativ unbeeindruckt und konnte bei eigenem Ballbesitz diesen auch noch einigermaßen in den eigenen Reihen kontrollieren. Aber bei Ballverlust dauerte das Umschalten viel zu lange, gab es große Lücken in unserem Mittelfeld, wodurch Verden leichtes Spiel hatte. Immerhin kamen die Domstädter aber nicht wirklich gefährlich in unseren Strafraum. Es brauchte schon einen Freistoss das Leder vor unser Tor zu bugsieren – der Ball war lange unterwegs, Ole auf der Linie, und ein generischer Angreifer hatte aus 3-4m leichtes Spiel das 0:2 zu erzielen (22.Min)! Und zu allem Überfluß flutschte dann der Ball auch noch an drei VSK-Spielern vorbei (30.Min) wird von einem Verdener erlaufen, der Ole umkurvt und zum dritten Gegentreffer einschieben kann! Immerhin haben sich unsere Jungs nicht aufgegeben und kurz vor der Pause (42.Min) durch Dominic den Anschlusstreffer erzielen können.

 

Die zweite Halbzeit sollte anders verlaufen ... eigentlich. Nur war nicht geplant, dass sich Ole bei einem eher harmlosen Roller aufs Tor verschätzt und damit schon in der 48.Minute alle Anstrengungen zunichte gemacht werden. Es dauerte eine Weile, aber dann wurde zumindest noch gefightet und die Jungs bekamen allmählich Übergewicht im Spiel. Es gab auch einige Chancen – Pasi über halblinks (63.Min), Erik über halbrechts (69.Min), aber letztendlich fehlte uns heute der eine oder andere echte Stürmer. So vergab Pasi dann kurz vor Schluss auch noch eine 100%ige Torchance alleine vor dem Keeper, und das war’s dann!

 

Und ein Fazit schenke ich mir diesmal!

 

Gespielt haben: Ole Pasbrig – Erik Baumann, Jonas Piepenbrink, Gian Luka Muskee, Marvin Eberhards – Marco Tietjen, Sven Tröger, Andres Grabau, Dominic Ponty, Pascal Brandt – Lennard Uhlhorn;

Eingewechselt: Jan Herfordt, Dennis Riemer und Aaron Globisch (nicht eingewechselt wurden Lukas Böttjer und André Bussmann)