A-Junioren verlieren nach individuellen Fehlern!

 

VSK U19 - MTV Gifhorn  1 : 3 (1:1)

Momentan ist einfach der Wurm drin ... Da kämpft sich unsere U19 gegen einen starken Gast aus Gifhorn in die Partie, um sich am Ende dann mehr oder weniger selber zu schlagen. Zwei kapitale Abwehrschnitzer in zwei Minuten kippen die Begegnung zu Gunsten des MTV und bringen unsere Mannschaft in arge Abstiegsgefahr!

 

Der MTV Gifhorn begann die Partie ziemlich furios, so dass einem Angst und Bange werden konnte. Immer wieder wurden unsere Abwehr - besonders über unsere anfänglich sehr indisponierte linke Abwehrseite - überlaufen, so dass Joshi von Anfang an einiges zu tun bekam. Letztendlich konnten wir von Glück sagen, nicht mehr als den einen Gegentreffer zum 0:1 in der 6. Minute kassiert zu haben. Erst ab Mitte der Halbzeit schaffte es unsere Mannschaft auch einmal in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Und auch hier hatten wir Glück, denn bei der ersten energischen Aktion Richtung MTV-Tor wurde Erik kurz vor dem Strafraum gefoult und Marc gelang mit dem Freistoss aus 25m (unserem ersten Schuss aufs gegnerische Tor) auch gleich der 1:1-Ausgleichstreffer (25.Min). Damit wurde die Partie ausgeglichener, auch wenn wir durch Marc und Erik eher „halbe“ Torchancen erspielen konnten, Joshi bei einem schnellen Gästekonter aber Kopf und Kragen riskieren musste, um den erneuten Führungstreffer abzuwehren (35.Min).

Die zweite Halbzeit wurde von Beginn an wesentlich offener gestaltet und allmählich bekam unser Team sogar etwas Oberwasser. Supertorchancen wurde zwar nicht herausgespielt, die gefährlichen Gästeangriffe aber meist schon im Ansatz unterbunden. Umso überraschender und aus dem Nichts heraus der erneute Gifhorner Führungstreffer (65.Min) ... Bei einem Abwehrversuch von Jan gelangte der Ball direkt zu einem im Strafraum postierten MTV-Angreifer, der keine Mühe hatte aus 14m flach und unhaltbar für Joshi einzuschießen. Und damit nicht genug ... Nur zwei Minuten später ein zu „langer“ Ball des MTV, der eigentlich schon sicher war. Aber leider tickt André trotz Joshis „Torwart“-Ruf den Ball noch am eigenen Keeper vorbei, beide behindern sich gegenseitig, so dass der Gifhorner Angreifer als lachender Dritter nur noch zum 1:3 einzuschieben brauchte. Schade, schade, insbesondere weil dann auch noch die Reaktion weitgehend ausblieb. In den restlichen 20 Minuten wurde das Einzelspiel übertrieben und vorhandene Torchancen etwas eigensinnig vergeben.

Erneut konnten man als Team eigentlich nur kämpferisch mithalten, während spielerisch vieles im Argen lag und nur Einzelne überzeugen konnten! Viele technische Fehler haben - wie schon in den vorangegangenen Partien – oft keinen vernünftigen Spielaufbau zugelassen...?! Immerhin konnten mit Thomas und vor allem Fabian Spieler eingesetzt werden, die lange nicht mehr im Aufgebot gestanden haben ...

Gespielt haben: Joshua van Osten - André Bussmann, Jan Herfordt, Lennard Uhlhorn, Jonas Piepenbrink  - Marco Tietjen, Erik Baumann, Gian Luca Muskee, Marvin Eberhards, Pascal Brandt - Marc Holler.

Eingewechselt: Kevin Zilke, Thomas Papyrin und Fabian Kauf in seinem ersten Einsatz in dieser Saison (!!); nicht eingewechselt wurde Lukas Böttjer

(und leider konnte Aaron Globisch nicht mitwirken, da er im Training „ausgeknockt“ wurde - immerhin konnte er schon wieder lächeln!).