U19 erkämpfen sich einen Punkt in Verden!

 

FC Verden 04  -  VSK U19   3 : 3 (1:0)

 

Mit zwei spät erzielten Toren erkämpfen sich unsere A-Junioren einen hochverdienten Punkt beim FC Verden! Dabei haben eine ausgesprochen schlechte erste Halbzeit und ein uns nicht sehr wohl gesonnener Schiedsrichter ein besseres Resultat verhindert. Zwei Gegentreffer fielen nach klaren, nicht geahndeten Verdener Foulspielen  und dazu hat unser Team beim dritten Treffer ganz „ausgezeichnete“ Unterstützung  geleistet!

 

Über die gesamte erste Halbzeit gibt es eigentlich kaum etwas Positives zu berichten - pomadig, viele Abspielfehlern, wenig Laufbereitschaft, schlechtes Zweikampfverhalten! Und ... wir sind hier nicht wirklich als Team aufgetreten! Während unsere Abwehr noch relativ sicher stand und eigentlich nur über unsere rechte Abwehrseite immer wieder Gefahr für das von Ole gehütete Tor entstand, hat unser Offensivspiel nicht stattgefunden. Viel zu häufig wurde der Ball nur lang nach vorne geschlagen - oftmals aber auch nur rausgebolzt!  Kaum Bewegung bei unseren Offensivbemühungen und viele einfache Abspielfehler haben es den Verdenern leicht gemacht, die durch mehr Einsatz auch bei Unterzahl immer eine Anspielstation finden konnten.  Torchancen hatten wir keine, da Marc in vorderster Front zudem meist alleine gelassen wurde, aber oftmals auch viel zu eigensinnig agierte. Der erste Gegentreffer (20.Min) fiel dann zwar nach einem klaren Foulspiel gegen Lennard, hätte aber sehr leicht verhindert werden können, wenn unser Team einfach weitergespielt und nicht nur reklamiert hätte!

 

Immerhin wurde es schon gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich besser. Marc und Marvin hatten gute Torchancen, konnten diese aber leider nicht nutzen. Das Bemühen war den Jungs nicht abzusprechen, aber weiterhin wurden zu viele Bälle verloren und zu viele leichte Fehler gemacht ... Nach einem VSK-Einwurf (und Einwürfe sind nicht gerade unsere Stärke!!) kam der Gastgeber Mitte der eigenen Hälfte unbedrängt an den Ball (!?!) und der schnelle Konter konnte nur auf Kosten einer Ecke geklärt werden (58.Min). Und dieser Eckball fand unsere Innenverteidigung irgendwie nicht vorhanden - mittig vor unserem Tor brauchte ein Verdener nur seinen Fuß hinzuhalten, um den Ball unbedrängt aus 5m einzuschieben. Gut dass wir quasi im Gegenzug den Ausgleich erzielen konnten. Marc war nach Flanke von Lennard und Kopfballablage von Marvin zur Stelle um unhaltbar einzuschießen (60.Min). Unsere Mannschaft war nur am Drücker und hatte durch Nils - „Leihgabe“ aus unserer U17 - eine weiter gute Möglichkeit. Aber leider fiel der Treffer auf der anderen Seite (65.Min). Ole wurde bei einem Rückpass klar gefoult - erneut hielt ein Verdener „drauf“, aber auch hier kein Pfiff des Schiris - und lag verletzt am Boden; Verden spielte weiter und brauchte den Ball nur in das leere Tor zu schieben. Immerhin gab sich unser Team nicht geschlagen – nachdem gute Möglichkeiten vergeben wurden, gelangen Marc (85.Min) der 2:3-Anschlusstreffer und Lennard (87.Min) im nachfolgenden Angriff dann doch noch der späte, aber verdiente Ausgleichstreffer!

 

Nun denn Jungs, die deutliche Steigerung nach der Pause hat gezeigt, was möglich gewesen wäre – drei Punkte nämlich. Aber es geht eben nur als Team ... Und der Eine oder Andere aus dem Kader muss einfach noch über seinen Schatten springen wenn er denn eingesetzt wird und sich noch viel mehr in das Spiel einbringen – ein bischen Schönspielen, ein-zwei gute Pässe, ein paar mal den Ball wegschlagen, das alleine reicht eben nicht aus, um mithalten zu können. Dazu gehört es auch über hohe Laufbereitschaft und intensive Abwehrarbeit den Ball zu erobern und die Räume eng zu stellen und auch mal für seinen Teamkollegen den Weg (zurück) zu gehen! Und da sieht man eben den Unterschied zu unseren Verletzten, die in solch einer Partie schmerzlich vermisst werden!

 

Gespielt haben: Ole Pasbrig – Mirko Apsel, Lennard Uhlhorn, Jonas Piepenbrink, André Bussmann – Marco Tietjen, Nils Koehle, Marvin Eberhards, Gian Luka Muskee, Dominic Ponty – Marc Holler;

Eingewechselt: Jan Herfordt, René Hinrichs und Fabian Kauf.