U19 verliert Testspiel gegen die U18 von Weder Bremen mit 1:3

Nach ersten Vorbereitungsspielen gegen die A-Junioren der SG Aumund-Vegesack (2:1) und von Union 60 (4:0), sowie dem Kreisligateam des FC Hambergen II (0:0), sollte die Begegnung gegen das U18-Regionalligateam von Werder Bremen Aufschluss über den Stand des aktuellen Kaders unseres Niedersachsenligateams geben. Letztendlich wurde die Begegnung mit 1:3 verloren, aber die Erkenntnis gewonnen, dass insbesondere unser "zweiter Anzug" noch einiges aufzuholen hat!

Die Partie begann mit 15 minutiger Verspätung, da sich der SV Werder erst kurz vor dem eigentlichen Spielbeginn aus einem Kurztrainingslager in Pennigbüttel eingefunden hat. Die Trainingseinheit(en) war den Werderaner durchaus anzumerken, auch wenn sie von Beginn an über ein sicheres Passspiel und viele Spielverlagerungen versuchten, unsere Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Leider geriet unser Team frühzeitig in Rückstand (5. Minute), nachdem sich die Werderaner auf unserer linken Abwehrseite durchspielen und die Flanke direkt und unhaltbar für Ole ins Tor befördern konnten. Doch anschließend fingen sich unsere Jungs, ließen im Mittelfeld den Ball stellenweise gut laufen und konnten sich vor allem über Erik und Kevin auf unserer rechten Seite mehrfach gut durchspielen, ohne dass letztendlich etwas Zählbares heraussprang. Zum Ende der ersten Halbzeit war es dann aber der SV Werder, der zwei gute Chancen zur Resultatsverbesserung hatte, als sich unsere Abwehr etwas zu unkonzentriert zeigte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde im VSK-Team viel gewechselt und umgestellt ... und früh der Ausgleichstreffer erzielt. Pasi konnte einen langen Diagonalpass erlaufen und dabei auch einen Stellungsfehler des Werderkeepers zum 1:1 ausnutzen. Anschliessend schien unsere Mannschaft im Aufwind - den Werderanern merkte man nun die vorangegangenen Trainingseinheiten deutlich an - hat sich aber durch ungenaues Passspiel immer wieder selber um die Chance gebracht, gefährlicher auf das gegnerische Tor zu spielen. So wurden die Flankenbälle leichte Beute der Gästeabwehr ... und gleichzeitig war unser Team in der Rückwärtsbewegung nun viel zu langsam und erlaubte den müden Gästen, sich immer wieder bis in unsere Hälfte durchzuspielen. Und so fielen dann auch zwei relativ "einfache" Treffer für den SV Werder. Erst wurde ein gegnerischer Mittefeldspieler nicht energisch genug attakiert, so dass dessen satter Fernschuss unhaltbar für Joshi im "Knick" einschlug und dann hat unser Abwehr nach einem Freistoss des SV Werder geschlafen und einen Gegenspieler frei zum Endstand einköpfen lassen.

Letztendlich war es ein aufschlussreiches Testspiel, das erhebliche Probleme im Spiel nach vorne aufgezeigt hat, während die Abwehr ganz gut steht (auch wenn es den einen oder anderen Fehler immer geben wird) und es auch im Mittefeld stellenweise schon ganz passabel funktioniert. Die Vorbereitung ist ja auch noch nicht abgeschlossen und das kommende Testspiel in Sulingen wird hoffentlich eine weitere Steigerung erkennen lassen, bevor es dann am 17. August im Conti-Cup gegen den VfB Oldenburg und anschliessend im ersten Punktspiel gegen den TUS Güldenstern Stade geht!

Gespielt haben: Ole Pasbrig, Sven Tröger, Lennard Uhlhorn, Jonas Piepenbrink, Erik Baumann, Lukas Böttjer, Marco Tietjen, Pascal Brandt, Luca Muskee, Kevin Zilke, Mirko Apsel; eingewechselt wurden Joshua van Osten, Marvin Eberhards, Pascal Müller, Dominic Ponty, Jan Herfordt sowie Andres Grabau.